Das Affolter-Modell kann Menschen mit einer Schädigung des Gehirns helfen, ihre Umwelt besser wahrzunehmen.

Die Katharina-Schroth-Therapie ist eine Methode zur Behandlung von Skoliose.

Dieses Gruppenprogramm richtet sich an Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen.

Wir unterstützen Kinder mit dynamischen Fußorthesen nach Nancy Hilton.

Das Gehirn lernt immer: Das Konzept beruht auf der Fähigkeit des Gehirns sich „umzuorganisieren". Das heißt, dass gesunde Hirnregionen, die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten, Aufgaben neu lernen und übernehmen können.

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) ist eine dreidimensionale physiotherapeutische, ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode, welche bei Patienten angewandt wird, deren Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.

Menschen mit deutlichen Beeinträchtigungen werden durch einfache, alltagsbezogene Maßnahmen multidisziplinär therapeutisch begleitet. Dabei geht es vor allem darum den Patienten auf dem Weg zu einer möglichst großen Selbständigkeit im Alltag zu unterstützen.

Unter Sensorischer Integration versteht man das Zusammenwirken der eintreffenden Sinneseindrücke (über Augen, Ohren, Nase, Geschmacksnerven, Haut und Gleichgewichtsorgan) und deren Wahrnehmung und Deutung im zentralen Nervensystem.

Dabei wird festgestellt, ob entweder die rechte oder linke Hand besser geeignet ist, um anspruchsvolle feinmotorische Tätigkeiten auszuführen. Neurobiologisch liegt der Sinn dieser Spezialisierung in einer maximalen feinmotorischen Leistungsfähigkeit.