Wir erarbeiten mit Menschen jeden Alters grundlegende oder verloren gegangene Fertigkeiten bei akuten und chronischen Erkrankungen.

Der Begriff Ergotherapie stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie: Gesundung durch Handeln und Arbeiten. Doch Ergotherapie ist mehr als Beschäftigungstherapie: Es ist ein bewährtes Heilmittel, das auf der Neurophysiologie des Menschen basiert und erfolgreich die Wiedergewinnung der Wahrnehmung und Handlungsfähigkeit unterstützt.

Wir erarbeiten mit Menschen jeden Alters grundlegende oder verloren gegangene Fertigkeiten bei akuten und chronischen Erkrankungen.

Der Begriff Ergotherapie stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie: Gesundung durch Handeln und Arbeiten. Doch Ergotherapie ist mehr als Beschäftigungstherapie: Es ist ein bewährtes Heilmittel, das auf der Neurophysiologie des Menschen basiert und erfolgreich die Wiedergewinnung der Wahrnehmung und Handlungsfähigkeit unterstützt.

Behandlungsfelder

  • Pädiatrie
  • Neurologie
  • Geriatrie
  • Orthopädie / Rheumatologie / Chirurgie
  • Psychosomatik / Psychiatrie / Traumatologie

Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die Arbeit mit Säuglingen (auch Frühgeborenen), Kindern und Jugendlichen.

Gemeinsam mit Patient, Angehörigen und Arzt erstellen wir einen individuellen Therapieplan und erarbeiten Anleitungen für den Alltag, die die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit unterstützen.

Wem hilft Ergotherapie?

Wir behandeln Menschen jeden Alters. Im Fokus steht dabei die Wiedererlangung grundlegender oder auch verlorengegangener Fähigkeiten und Fertigkeiten, z.B. bei: 

  • degenerativen Erkrankungen (MS. ALS, Parkinson, Demenz)
  • chronischen Schmerzen (z.B. rheumatische Erkrankungen, Arthrosen, Polyarthritis)
  • psychischen Krankheitsbildern (Begleitung von Patienten mit psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Erkrankungen, z. B. Depressionen, Persönlichkeitsstörungen)
  • geistigen Behinderungen
  • körperlichen Behinderungen
  • Tumorerkrankungen
  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Querschnittslähmung
  • Unfallfolgen bzw. nach Operationen (z.B. Handverletzungen, periphäre Nervenläsionen)

Säuglinge, Frühgeborene und Kinder unterstützen wir bei:

  • Entwicklungsverzögerungen
  • grob- und feinmotorischen Problemen
  • Störungen der Körperwahrnehmung, der Bewegungskoordination
  • Lernstörungen und -schwächen, ADHS
  • Verhaltensstörungen und -schwächen, Störung der Reizverarbeitung
  • syndromischen Erkrankungen
  • körperlichen Symptomen
  • Behinderung bzw. drohender Behinderung

Wir arbeiten interdisziplinär mit den verschiedenen Institutionen zusammen. Eltern und Angehörige, Betreuer und Erzieher werden von uns in die Therapie einbezogen und angeleitet. Gleichzeitig beraten wir Patienten im sozialen Umfeld direkt und können die betroffenen in schwierigen Situationen betreuen (familienentlastender Dienst, Inklusionsbetreuung) und unterstützen.

Unsere Behandlungskonzepte

Die Wahl der Therapieformen richtet sich immer nach den individuellen Zielen und Bedürfnissen unserer Patienten.

Besondere Kompetenzen:

Wir bieten auch eine Heilmittelberatung an - herstellerunabhängig und auf der Basis unseres tiefen Verständnisses für die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten.

Wer übernimmt die Kosten?

Ergotherapie wird von Ihrem behandelnden Arzt verordnet. Bei einem vom Arzt ausgestellten Rezept zahlen Kinder keine Gebühren. Ab dem 18.Lebensjahr fällt die vom Gesetzgeber geforderte Zuzahlungs- und Rezeptgebühr an.

Natürlich kann Ergotherapie auch als Privatleistung in Anspruch genommen werden.

Mehr über unseren ergotherapeutischen Ansatz

Das Erreichen selbstbestimmter Nah- und Fernziele stehen bei der (Re)-Integration/Inklusion in Kindergarten, Schule oder Beruf im Vordergrund. Gemeinsam werden mit dem Patienten und den Angehörigen Hilfsangebote und Anleitungen für den Alltag erarbeitet sowie neurophysiologische, wissenschaftlich nachweisbare Konzepte und Modelle für mehr Selbstständigkeit und Unabhängigkeit ausgewählt.

Nah am Leben der Patienten

Durch die Beratung im häuslichen und sozialen Umfeld ist der direkte Austausch und die Anleitung in den Konzepten und Modellen von Angehörigen und Fachpersonal in den Einrichtungen gegeben. Durch die Inklusionsbetreuung in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen sowie durch den familienentlastenden Dienst, ist es uns möglich den Patienten ganzheitlich in jeder Alltagssituation zu betreuen und zu unterstützen

Der direkte Austausch mit der interdisziplinären Logopädie, ggf. mit der Frühförderstelle, die gute Zusammenarbeit mit den Ärzten und die Supervision der Therapeuten sorgen für einen größeren Therapieerfolg. 

Durch die Kooperation mit dem Waldklinikum Gera können akute Fälle direkt in unsere Praxis übernommen werden. So schaffen wir ein Netz aus allen Angehörigen und Beteiligten.

Bei Verordnungen für Ergotherapie, Logopädie und oder heilpädagogischer Frühförderung können bei Bedarf Kombitermine gefunden werden. Die Behandlungen finden in Bewegungsräumen, ruhigen Räumen mit Bobath-Liege, in Therapieküchen oder Werkstätten statt.